Wer Zukunft will, muss Zukunft wählen!

Nein zur EU |Nein zur ungebremsten Zuwanderung | Nein zu mehr Steuern und Gebühren|  Ja zur Sicherheit, Ja zur Armee | Ja für eine sichere Zukunft in Freiheit und Unabhängigkeit|


Pressemitteilung: Parteiversammlung der JSVP Uri

Am Dienstag, 2. Mai 2017 fand in Attinghausen in der Pouletburg die Parteiversammlung der JSVP Uri statt. Die Jungmitglieder waren sich bei der nationalen und kantonalen Vorlage einig.

Abstimmung national

Wir sind alle auf eine kostengünstige, ausreichende und sichere Energieversorgung angewiesen. Das neue Energiegesetz zerstört unsere bewährte, heimische, bezahlbare und sichere Energieversorgung. Heute wird unsere Stromversorgung durch einen bewährten Strommix von Wasserkraft (56%) und Kernkraft (38%) sichergestellt. Das neue Energiegesetz will einen Ausstieg aus der Kernenergie und diese durch erneuerbare Energie ersetzen. Tatsache ist aber: Die erneuerbaren Energien sind auch in den nächsten Jahren nicht in der Lage, genügend sichere und bezahlbare Energie zu liefern, um die Kernenergie zu ersetzen. Aus diesen Gründen stimmte die Jungpartei geschlossen gegen das Energiegesetz.


Auch der Optimierungsvorschlag vom ASTRA wird scharf kritisiert

Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) stellte letzten Freitag die Optimierung der Zweiphasenausbildung für Neulenkerinnen und Neulenker vor. Das im Dezember 2009 gestartete Projekt OPERA-3 (Optimierung der ersten Ausbildung unter Berücksichtigung der 3. Führerscheinrichtlinie) dauerte über 89 Monate (!) und wird nun vom Bundesrat in die Vernehmlassung geschickt. In dieser Revision geht es darum, dass die Fahrzeuglenkenden ganzheitlicher befähigt und mit einer grösseren Fahrpraxis als bisher erstmals allein am motorisierten Strassenverkehr teilnehmen.


Aktuell

Startschuss hinsichtlich Flyer- und Standaktionen der JSVP Uri zur WAB-Initiative erfolgt

Die grösste und aktivste Jungpartei des Kantons Uri führte am Samstag, 22. April 2017 die erste Flyeraktion im Urner Oberland zur Abschaffung der obligatorischen Weiterbildungskurse für Neulenkerinnen und Neulenker durch. Während des ganzen Tages verteilten fünf Vertreter der Jungpartei zahlreiche Flyer in den Gemeinden Andermatt, Realp, Hospental, Göschenen, Gurtnellen und Wassen, um möglichst alle WAB-Abschaffungsbefürworter für die Abstimmung am Sonntag, 21. Mai 2017 an die Urner zu mobilisieren.


Kampagne-Start bezüglich Abschaffung der WAB-Kurse

Am Samstagmorgen, 11. März 2017, erfolgte im Restaurant Lehnhof in Altdorf der Kampagne-Start bezüglich der kantonalen Volksinitiative zur Einreichung einer Standesinitiative für die Abschaffung der obligatorischen Neulenkerkurse (WAB-Kurse). 










Wie vor den Wahlen angekündigt: Kaum sind die Wahlen vorbei, wird das EU-Dossier zum wichtigsten Thema in der kommenden Legislatur.

FDP Politikerin und EU - Turbo Christa Markwalder setzt sich wehement für den "neuen Weg" ein. "Erneuerung des bilateralen Wegen gleich automatische EU-Rechtsübernahme - der Todesstoss für die direkte Demokratie".

«Arena»: Das Verhältnis Schweiz-EU nach den Wahlen




Lesenswert


Sommaruga, Masseneinwanderung, JSVP Uri, Brüssel
Aus der BaZ: Anzeichen fortschreitender Verbrüsselung
"Volksbefragung": EU entsetzt über neuartige Entscheidungsmethode aus Griechenland
"Volksbefragung": EU entsetzt über neuartige Entscheidungsmethode aus Griechenland

EU - Rahmenabkommen würde in die EU führen
EU - Rahmenabkommen würde in die EU führen
Asyl, JSVP, Eritrea, Scheinflüchltlinge, Wirtschaftsflüchtlinge, politische Flüchtlinge, Migration
Toni Locher, Entwicklungshelfer, kritisiert die Schweizer Asylpolitik scharf.


Sehenswert


Am Volk vorbei? Die umstrittene Umsetzung von Volksinitiativen
Am Volk vorbei? Die umstrittene Umsetzung von Volksinitiativen
Blocher, Jean Ziegler, EU, Menschenrechte, SVP
Blocher vs. Ziegler - Wohin steuert die Schweiz
Wie weiter? Die Schweiz und die illegalen Migranten

Köppel, SVP, Uri, Schweiz, Europa
Die Schweiz und Europa - eine Standortbestimmung von Roger Köppel
Blocher, Unabhängigkeit, EU, Masseneinwanderung, Galmy-Rey,Arena
Diskussion zur Unabhängigkeitsfrage zwischen Alt-Bundesrat Dr. Christoph Blocher und Alt-Bundesrätin Michelin Galmy-Rey




  JSVP Uri, 6460 Altdorf

 

Webmaster:                                           Vereinskonto: 

ralph.wyrsch@jsvp-uri.ch                     Urner Kantonalbank, 6460 Altdorf, IBAN: CH93 0078 5001 1496 8006 3